Forum

Seiten : 1 2 3 4

#26 Am 15.07.2022 um 19.12 Uhr

Shadowgarde
FeuerDrache
Sargouset Sidekick
FeuerDrache
...
Nachrichten: 4 926

Oh wieder sehr spannend das Kapitel bin schon gespannt ob sie wirklich im Himmel gelandet ist. Kann mir das gar nicht so richtig vorstellen. Naja ich werden es sehen wenn das neue Kapitel kommt. Freue mich schon darauf /static/img/forum/smilies/smile.png.


https://i.ibb.co/7p1zmH1/Download.jpghttps://i.ibb.co/fDpGwMH/images.jpg

Online

#27 Am 16.07.2022 um 08.52 Uhr

Obsidiangarde
Dips
Soldier of the Guard
Dips
...
Nachrichten: 2 319

Ja, man merkt, dass es dir Spaß macht und das ist immer das Wichtigste. :3

Du kennst die Crew der Flying Dutchman nicht? :0 Aus Fluch der Karibik? Da werden die Mitglieder durch einen Fluch über die Jahre immer mehr zu Meereswesen. Und das es genau so abläuft dachte ich auch nicht, sondern nur "so was in der Art". xD
Dann werde ich brav weiterlesen, um es zu erfahren.:D

P.s.: Das 'Rätzelraten', was Skily sieht, macht übrigens viel Spaß. xD ^^ Also z.B. zu überlegen, was sie mit dem 'Blauen' und dem 'Gelben' meint. :D

Offline

#28 Am 17.07.2022 um 18.44 Uhr

Shadowgarde
Skily
Lieutenant of the Guard
Skily
...
Nachrichten: 10 685

~☆Kapitel 9☆~

Sicht einer alten Najaden-Heilerin:

Ich schwimme durch einen Seetang Wald.
Mit denn Händen schiebe ich etwas Seetang beiseite, der mir in den Weg kommt. Ich komme nur schleppend voran, doch das ist bei Seetang Wäldern nichts besonderes. Die Pflanzen stehen zu dicht beieinander und haben ein besonderes Talent dafür sich um Arme und Beine zu wickeln und einen so festzuhalten.
Mann muss gut aufpassen, denn wenn man nur eine Minute nicht hinschaut wohin man schwimmt hat man sich verheddert oder noch schlimmer, man hat die Orientierung verloren. An sich ist das nicht so tragisch, denn durch den Seetang ist nämlich immer klar wo oben und unten ist und man kann einfach Richtung Oberfläche schwimmen bis der Seetang Wald unter einem liegt. Doch in meinen Fall würde das bedeuten, dass ich die Suche von vorne beginnen muss. Und da ich schon seit über 2 Stunden dabei bin eine, wie man so schön passend sagt 'Perle im Seetang Wald' zu suchen. Bin ich sowieso schon  entsprechend genervt.
Immer hetzt man mir die Arbeit auf! Als hätte ich nicht schon genug zu tun! Aber auf die Idee mal zu helfen kommt keiner! Eigentlich auch besser so, diese Taugenichtse würden die richtige Stelle eh nie finden!
Noch locker eine halbe Stunde schwimme ich durch den Seetang Wald, fluche vor mich hin und frage mich warum zum Kraken ich nicht Einsiedler geworden bin!
Wie bin ich nur jemals auf die bescheuerte Idee gekommen in einem Najaden Riff Leben zu wollen!? Jetzt hab ich den Algensalat! Selbst Schuld!
Ich würde am liebsten einfach abhauen, aber ich bin nun mal die einzige Heilerin und kann dieses Riff voller nutzlosen Najaden nicht alleine lassen...
Wieder fluche ich vor mich hin. Nutzlose Taugenichtse sind das alle! Keiner ist für was gut!
Ich habe versucht wenigstens einen dieser einzelligen Fische was beizubringen, aber die sind echt absolut unfähig. Immer wieder habe ich Najaden in Lehre genommen um ihnen beizubringen was man als Najaden-Heiler so macht, aber die sind alle komplett hirnrissig! Unterbelichtet sind die. Ich glaub deren Kiemen filtern ihnen nicht genug Sauerstoff aus dem Wasser!
Die meisten hab ich noch am selben Tag rausgeworfen, weil sie schlimmer als Seepocken sind.
Die wenigen aus denen mit viel VIEL Glück tatsächlich etwas hätte werden können, sind schon nach ein paar Tagen nicht mehr aufgetaucht... Gedrückt haben sie sich! Diese Faulen Schuppen! Keiner bereit mal etwas zu leisten!
Ich fluche abermals vor mich hin.
Da ist es ja! Unter einem Haufen Seetang ist der Eingang zu einer kleinen Höhle versteckt. In der Höhle wachsen besondere Wasserkristalle die alle Mineralien in sich tragen, welche eine schwangere Frau braucht. Außerdem helfen sie gegen Übelkeit in der Schwangerschaft. Da Kaila seit kurzem schwanger ist, muss ich drei mal die Woche hier her kommen. Die Mineralien in den Kristallen verlieren nämlich außerhalb der Höhle an Wirkung. Deswegen schlage ich mich also immer und immer wieder durch den Seetang Wald. Als wenn ich nicht schon genug zu tun habe!
Ich sammle die Kristalle ein, die man leicht von den Höhlenwänden lösen kann und schwimme Richtung Oberfläche.
Über dem Seetang Wald schwimmend überlege ich, ob ich noch einen Abstecher zur tiefen Schlucht machen soll.
Dort kann ich die Schwarzaugenalgen für die Fiebersalbe sammeln. Die Schwarzaugenalgen sind mir in letzter Zeit ausgegangen und man sollte vorsichtshalber immer welche da haben.
Gut, dann schwimme ich eben noch zur tiefen Schlucht.
Zwischen mir und der tiefen Schlucht befindet sich das 'ewige Blau' wie wir Najaden aus dem Feuerriff es nennen.
Es ist ein Abschnitt des Meeres in dem sich nichts befindet. NICHTS. Man verliert dort leicht die Orientierung und weiß schnell nicht mehr wo oben und unten ist. Es ist eine Art leeres Labyrinth. Fast alle Meereswesen meiden diesen Teil des Meeres. Ich will auch lieber daran vorbei schwimmen. Aber das ewige Blau ist riesig und ich hab heute noch viel zu tun. Die Arbeit wird immer mehr und ich kann es mir nicht leisten so viel Zeit mit einem Umweg zu verschwenden. Ich bin schon ein paar mal durchs ewige Blau geschwommen und auch wenn ich verstehe warum Meereswesen es meiden, habe ich keinerlei Problem damit. Schwimmt einfach ohne die ganze Zeit zu zögern geradeaus durch! Oder schwimmt in der Nähe der Wasseroberfläche, das ist nun echt nicht so schwer!
Für die Wasseroberfläche habe ich keine Zeit! Dauert zu lang! Also los!
Ich schwimme eine Weile und bin dann auch schon beim Beginn des ewigen Blau. Ohne zu zögern schwimme ich einfach weiter, ins ewige Blau hinein. Ich schwimme schnell. Um mich herum ist inzwischen nichts mehr außer Blau. Ich kann nicht mehr sagen wo oben und unten ist, aber das muss ich auch nicht. Wenn ich einfach weiterschwimme komme ich wieder aus dem ewigen Blau raus.
Ich hab noch nie etwas im ewigen Blau gesehen. Noch nie! Es ist immer vollkommen leer... Aber...
Da vorne treibt doch etwas! Es liegt nicht in meiner Schwimmrichtung, also kann es mir egal sein... Ich schwimme ohne anzuhalten einfach weiter, doch kann es nicht lassen nochmal einen Blick in die Richtung zu werfen.
Das ist eine Faery die da treibt!!!
Ist sie etwa ertrunken? Dummes Ding, warum passt sie auch nicht besser auf!
Mit einem Vorwurf in den Augen blicke ich die Tote an...Aber...Das ist ja eine Najade!!!
Und dann auch noch ein Kind! Wie hat es eine Najade bitte geschafft zu ertrinken!?
Mein Interesse ist geweckt und auch wenn ich nicht vorhatte meine Richtung zu ändern, schwimme ich nun zu dem Najadenkind.
Es ist ein blaues Najadenmädchen. Sie hat überall am Körper Kratzer und aufgeschlagen Kniee. Wie hat sie die Kratzer den bekommen? Sowas hab ich ja noch nie gesehen! Ihre Haut ist teilweise mit schwarzen Zeichen bedeckt. Spuren eines Fluches. Bei den vielen großen Spuren muss es ein mächtiger Fluch gewesen sein. Was das wohl für ein Fluch war? Da man die Zeichen sieht, scheint er allerdings gebrochen zu sein...
Ihre Augen sind geschlossen und ihr Körper treibt regungslos umher. Ich sehe auch die Todesursache des Mädchens. Sie trägt etwas komisches... Es sieht aus wie eine dieser Klamotten der Landfaerys... Das Kleidungsstück hat sich jedenfalls um ihren Bauch gewickelt und ihr so die Kiemen zugedrückt.
Sie ist also nicht wirklich ertrunken, sondern wurde vielmehr von ihrer Kleidung erwürgt.
Sie muss wirklich bescheuert gewesen sein! Warum trägt die hirnlose Kleine auch so etwas? Es hätte ihr doch klar sein müssen das das schlecht endet! Das man nichts über dem Bauch tragen soll lernt man doch schon im Kleinkinderalter!
Ich weiß nicht warum aber bei dem Anblick des Körpers des Mädchens der immer noch vom Stoff umschlungen ist, bekomme ich das dringende Gefühl sie befreien zu müssen.
Was soll's dann befreite ich sie eben von dem Stoff, auch wenn das keinen Sinn hat...
Ich packe den Stoff und ziehe leicht daran. Er löst sich ohne Probleme von ihrem Körper... Warum hat sie das nicht gemacht als ihr die Luft knapp wurde? Sie hätte doch nur kurz daran ziehen müssen... Warum hat sie sich nicht befreit? So dumm kann das Mädchen doch nicht gewesen sein! Oder? War sie echt zu blöd um an dem Stoff zu ziehen!? In meinem Riff gibt's ja viele bescheuerte Najaden, aber dieses Mädchen ist die Höhe der Blödheit!
Da sehe ich wie sich ihre Kiemen bewegen! So sachte das ich glaube es mir nur eingebildet zu haben.
Doch da bewegen sich ihre Kiemen erneut. Sie lebt! Unfassbar! Sie lebt noch! Sie muss das Bewusstsein verloren haben... Auch wenn sie atmet, bewegt sie sich trotzdem nicht. Ich will gerade ihr Handgelenk greifen um den Puls zu fühlen, als mir auffällt das sie da etwas komisches trägt. Sie trägt an beiden Handgelenken eine Art riesigen Ring an dem ein kleines Stück Kette, wie von einem Anker, befestigt ist. Komisch. Vielleicht Schmuck? Sie trägt ja auch dieses komische Landfaery Teil...
Ich greife einfach neben die Kette. Ihr Puls ist schwach. Sie braucht so schnell wie möglich etwas Stachelkrautcreme und Laarperlenpulver! Sonst wird sie das nicht überleben!
Ich seufze. Das wars dann wohl mit den Schwarzaugenalgen. Ich greife nach dem Arm des Mädchens und schwimme, sie hinter mich her ziehend, in eine Richtung davon. Sicher nicht ganz die Richtung aus der ich gekommen bin, aber sie müsste in etwa stimmen sodass wir wieder aus dem ewigen Blau herauskommen.

Kommi's

Letzte Änderung durch Skily (Am 17.07.2022 um 19.28 Uhr)


schaut gerne bei meiner FF Piratenherz vorbei^^
♪♫♬♥Be freaky, crazy, strong, wild, unpredictable, self-confident, stubborn and absolutely unique♥♪♬♩
https://i.ibb.co/x7sZRXb/Freak-Flag-Fly.jpg

Offline

#29 Am 17.07.2022 um 19.40 Uhr

Shadowgarde
FeuerDrache
Sargouset Sidekick
FeuerDrache
...
Nachrichten: 4 926

Sorry Skily ich bin so von deiner Geschichte gefesselt das ich ganz vergessen habe dir Kekse zu geben /static/img/forum/smilies/hmm.png. Bekommst ganz viele von mir "Skily welche geben" /static/img/forum/smilies/smile.png. Bin schon gespannt was es mit diesem "ewigen Blau" auf sich hat. Bis zum nächsten Kapitel /static/img/forum/smilies/smile.png.


https://i.ibb.co/7p1zmH1/Download.jpghttps://i.ibb.co/fDpGwMH/images.jpg

Online

#30 Am 17.07.2022 um 20.03 Uhr

Obsidiangarde
Dips
Soldier of the Guard
Dips
...
Nachrichten: 2 319

Ich hab das neue Kapitel noch nicht gelesen und heb es mir für später auf. ^-^ Aber hier schonmal deine Süßigkeitenlieferung, ich hoffe sie schmeckt dir. :D
Und ja, da stimme ich dir zu, es ist total sinnig, dass sie nicht für alles die Wörter kennt, wenn sie es noch nie gesehen/davon gehört hat und es deswegen erst beschreiben muss.^^ Ich muss halt nur erstmal überlegen, aber dann komme ich ja auch immer drauf. c:

https://www.handelshof.de/fileadmin/user_upload/Suessigkeiten_Bunt_gemischt.jpg
Quelle: https://www.handelshof.de/wissenswert/suessigkeiten/

Letzte Änderung durch Dips (Am 17.07.2022 um 20.05 Uhr)

Offline

#31 Am 18.07.2022 um 12.35 Uhr

Shadowgarde
Tialuna
Gunner of the Guard
Tialuna
...
Nachrichten: 4 251

Ich bin auch gerade fertig mit lesen und habe wieder Herzchen in den Augen. Endlich hat Skily mal etwas Glück von dir bekommen ^^
Und ich kenne die Najaden noch nicht und freue mich die besser kennen zu lernen  /static/img/forum/smilies/big_smile.png
Und der Fluch macht mich auch neugierig.

Bei der Hitze gibt es Eis von mir
https://cdn.discordapp.com/attachments/906546665543045190/998538840283295805/20190326_161231.jpg

Letzte Änderung durch Tialuna (Am 18.07.2022 um 12.37 Uhr)


https://cdn.discordapp.com/attachments/905832928548913195/961028922202550332/Foren-Signatur.jpg

Offline

#32 Am 19.07.2022 um 17.57 Uhr

Shadowgarde
Skily
Lieutenant of the Guard
Skily
...
Nachrichten: 10 685

~☆Kapitel 10☆~

Sicht des blauen Mädchens:

Ich komme zu mir. Irgendetwas riecht ganz entsetzlich und mein Bauch schmerzt immer noch. Im großen und ganzen allerdings geht es mir gut. Ich liege irgendwo... Nein... Falsch... Ich bin wo festgekettet! Ich reiße die Augen auf und blicke mich panisch nach den Männern um, darauf gewappnet zu IHNEN gebracht worden zu sein!
Doch nichts der gleichen ist der Fall. Ich bin auf einem Tisch festgebunden, jedoch nur mit einem laschen Seil um Beine und Brust... Die Seile haben nicht mal einen schwierigen Knoten... Ich öffne immer noch etwas panisch und mit zitternden Händen die Knoten. Wo bin ich?
Ich will mich gerade umsehen als ich auch schon beginne zu schweben. Ich schwebe über der Liege, an der ich eben noch festgebunden war. Jetzt weiß ich zumindest warum man mich so lasch festgebunden hat.
Ich greife nach der Liege um nicht noch weiter wegzuschweben, als mir auffällt das meine Aufgeschürften Kniee in grüne Verbände gehüllt sind. Sie sind anscheinend auch die Ursache für den Gestank. Bäh. Ich betrachte die Verbände und fasse sie mit den Händen an, fühlt sich nicht wie Stoff an. Aber was ist das dann?
Ich schaue mich im Zimmer um. Ich bin immer noch im Himmel, wo man so komisch umherschwebt. Doch ich befinde mich in einer Art Gebäude...
Es ist das seltsamste Gebäude das ich je gesehen habe. Es besteht nicht aus Stein oder Holz, nein es besteht aus irgendetwas rotem. Es ist kein fahles Rot sondern ein richtig leuchtendes Rot.
Das Gebäude ist hier unten rund und hat gerade mal die Größe eines Zimmers, es ist gerade so genügend Platz für die Liege die in der Mitte des Raumes Steht. Es gibt eine Kreisförmig Öffnung in der Wand durch die man wahrscheinlich hinaus und hinein kommt. An den roten Wänden sind Büschel von Pflanzen, Kräutern und andern grünen Zeugs befestigt, das ich noch nie gesehen habe.
Überwiegend hängen allerdings Netze an der Wand. Die Netze haben verschiedene Größen und Formen. Passend zu dem was sich darin befindet. In einem Netz sind Perlen, in einem anderen bunte Steine. Ich sehe auch verschiedenste durchsichtige Gefäße mit Pulver oder einer Art Gel darin, das grüne Verbandszeug, komisch geformte Dosen und ein Haufen anderes Zeug das ich nicht zuordnen kann. Die Wände sind kaum noch zu sehen, so bedeckt sind sie von den Netzen und Büschen.
Ich blicke nach oben und sehe das es dort noch weiter geht. Ich sehe die Decke nicht, weil die Wände in vielen runden Abzweigungen enden und dort weitergehen.
Die Wände sind auch dort oben bedeckt, doch etwas weniger als hier unten.
Ab und zu ist auch ein rundes Loch in der Wand. Wie das hier unten nur kleinere.
Ich habe noch nie so ein Gebäude gesehen. Ob die Gebäude im Himmel alle so aussehen?
Ich hätte nicht gedacht das es im Himmel Gebäude gibt...
Eine Stimme. Jemand kommt! Und die Stimme klingt nicht gerade freundlich. Es kommen Leute hier her!
Ich kenne die Stimme nicht, also sind es schon mal nicht die Männer oder SIE...
Die würden eh nicht in den Himmel kommen! Außerdem sind sie ja auch nicht gestorben.
Nach Mama klingt das auch nicht...
Aber... Wer ist das dann?

Kommi's


schaut gerne bei meiner FF Piratenherz vorbei^^
♪♫♬♥Be freaky, crazy, strong, wild, unpredictable, self-confident, stubborn and absolutely unique♥♪♬♩
https://i.ibb.co/x7sZRXb/Freak-Flag-Fly.jpg

Offline

#33 Am 19.07.2022 um 18.23 Uhr

Shadowgarde
Tialuna
Gunner of the Guard
Tialuna
...
Nachrichten: 4 251

Ich finde es total niedlich wie das kleine Mädchen ihre Umgebung beschreibt, zum knutschen ^^

Da fühlt man sich gleich in die Welt von Ariel, der Meerjungfrau versetzt.

Ich freue mich auf Freitag  /static/img/forum/smilies/big_smile.png

https://media.discordapp.net/attachments/906546665543045190/998579647665143948/2022-07-18_15.17.09.jpg
Die Belohnung darf nicht fehlen  /static/img/forum/smilies/tongue.png


https://cdn.discordapp.com/attachments/905832928548913195/961028922202550332/Foren-Signatur.jpg

Offline

#34 Am 22.07.2022 um 17.57 Uhr

Shadowgarde
Skily
Lieutenant of the Guard
Skily
...
Nachrichten: 10 685

~☆Kapitel 11☆~

Die Stimme kommt näher. Panisch blicke ich mich um. Wo kann ich mich verstecken?
Es gibt von der Liege abgesehen keine Möbel, wobei mir gerade auffällt das die Liege eigentlich ein Tisch ist. Es gibt hier auch nur wenig Platz. Keine Möglichkeit mich hinter irgendwas zu verstecken. Um aus einem der oberen Löcher zu schwimmen fehlt mir die Zeit und ich weiß auch überhaupt nicht was dort draußen auf mich wartet...
Jemand will gerade durch das Eingangsloch kommen. Ich springe auf, obwohl das hier im Himmel nur dafür sorgt das ich etwas herumwirble. Na klasse, jetzt bin ich auch noch Kopfüber. Ich sehe zum Eingangsloch, indem eine alte Frau schwebt. Die Orange ist! Und ich meine wirklich Orange. Ihre Haut hat ein helles blasses Orange. Die kurzen in alle Richtungen abstehenden Haare der Frau sind in mehreren intensiven Orangetönen gehalten, an mehreren Stellen mischen sich graue Strähnen darunter. Es sieht aus wie Feuer und die grauen Strähnen wie Rauch. Ihre Augen sind ebenfalls in Orange, allerdings haben diese einen Rotstich. Die Rotorangen Augen schauen grimmig in meine Richtung. Ihr Blick sorgt dafür das ich zusammenzucke und so schnell ich kann unter dem Tisch verschwinde. Ich drücke meine Füße auf den Boden und meine Hände gegen die Unterseite des Tisches, sodass ich nicht wegschweben kann.
Die Frau die meine nicht gerade akrobatische Flucht unter den Tisch gesehen hat sagt irgendetwas. Ich verstehe kein Wort. Was auch immer sie für eine Sprache spricht, es ist nicht meine.
Es ist klar das das gesagte an mich gerichtet ist, jemand anderes ist nämlich nicht hier. Ich hab jedoch keine Ahnung was die orange alte Frau von mir will...
Sie sagt nochmal etwas, dieses mal allerdings Lauter. Sie ist anscheinend wütend.
Ich sehe wie sich ihre Beine bewegen und sie aus meinem Sichtfeld verschwinden. Eine Weile passiert nichts... Ich bleibe unter dem Tisch und die Frau taucht nicht wieder auf...
Doch dann packt mich plötzlich ein Arm und zieht mich unter dem Tisch hervor. Ich wehre mich mit aller Kraft und schlage wild um mich, doch auch wenn die Frau alt ist und schon viele Falten im Gesicht hat ist sie um einiges Stärker als ich. Ohne Probleme schiebt sie mich auf den Tisch und bindet mich um die Hüfte rum fest, damit ich nicht davonschwebe. Sobald sie mich losgelassen hat höre ich auf um mich zu schlagen. Ich sitze jetzt auf dem Tisch und gucke die Frau böse an. Sie allerdings zeigt sich davon völlig unbeeindruckt. Sie nimmt irgendetwas in die Hand und will mich anscheinend wieder anfassen. Meine Augen werden zu Schlitzen und ich knurrte. Die soll mir ja vom Leib bleiben! Ich traue der kein Stück weit!
Die Frau schaut genauso Böse zurück. Nach ein paar Sekunden in denen wir uns nur bitterböse angestarrt haben, sagt die Frau etwas und zeigt mir was sie in der Hand hält. Es ist dieser komische grüne Verband, der so ekelhaft stinkt. Ich rümpfe die Nase, weil mir auffällt das dieser sogar noch ekelhafter riecht als die an meinen Knieen. Die Frau zeigt mit den Finger auf meine Kniee. Anscheinend war sie es die meine Wunden versorgt hat und will das jetzt wieder tun. Mein Blick wird kein Stück weicher, ich schaue sie aber trotzdem noch böse an. Jedoch wehre ich mich nicht als sie mir meine Verbände abmacht, eine Art Creme auf meine Kniee und alle anderen Kratzer schmiert und mir dann wieder stinkende Verbände um die Kniee wickelt. Die Verbände sind schön Kalt und Wohltuend, obwohl sie so extrem ekelhaft riechen. Als sie dann zu den Ketten an meinen Handgelenk greift knurrte ich erneut und weiche zurück, so gut wie das geht wenn man an einen Tisch angebunden ist. Die Frau greift einfach nochmal zu meinen Handgelenk allerdings nicht zur Kette wie ich dachte, sondern über die Kette. Sie drückt mein Handgelenk leicht. Was macht sie da. Ich knurrte wieder und ziehe mein Handgelenk weg. Die Frau schreit mich daraufhin an und schwebt wütend nach oben. Sie beginnt Dinge aus den Netzen die an der Wand hängen zu holen und auch ein paar der Pflanzen- und Kreuterbündel. Dann kommt sie zurück. Sie öffnet den Knoten in dem Seil mit dem ich immer noch am Tisch festgebunden bin, sagt irgendetwas und will mich anscheinend wegschieben. Doch da nehme ich schon reis aus und schwebe zu der Wand die am Weitesten von der Frau entfernt ist. Da das Gebäude allerdings nur Zimmerbreite und Länge hat, ist das nicht allzu weit. Ich hocke mich so gut es geht auf den Boden und halte mich an ein paar der Wandnetzen fest, damit ich nicht wieder wegschwebe. Die Frau blickt mich kurz an doch nachdem ich sie abermals böse anstarre, macht sie einfach mit dem weiter was sie da tut und ignoriert mich.
So geht das den restlichen Tag lang. Ich hocke an der Wand am Boden und starre die alte Frau böse an und sie ignoriert mich. Sie zermalmt bunte Steine und Perlen zu Pulver. Macht aus Kräutern und komischen Glibberzeug Cremes. Und noch ein Haufen anderer Dinge. Alles was nicht schwer genug ist um von selbst auf den Tisch liegen zu bleiben wird in ein Handgroßes Netz getan, das an einem Stein befestigt ist welcher auf dem Tisch liegt. Ab und zu legt die Frau eine Dose oder ein Gefäß mit den Hergestellten Pulver oder der hergestellten Creme zurück in eines der Netze oder sie holt etwas neues. So geht das die ganze Zeit und ich schaue ihr dabei einfach zu und gucke böse wenn sie in meine Richtung sieht.
Als sie dann Knochen aus einem der Netze holt und diese zermalmt, zucke ich zusammen. Was das wohl mal war? Irgendwie macht es mich traurig zu wissen dass das, was auch immer es war, jetzt tot ist. Die Frau scheint meine Reaktion bemerkt zu haben. Sie schüttelt nur den Kopf und schimpft irgendwas vor sich hin. Als es dann etwas dunkler wird hört die Frau auf. Sie bringt alles was auf den Tisch liegt zurück in die jeweiligen Netze, dann schwebt sie direkt zu mir und greift nach meinen Arm. Ich wehre mich, doch die Frau ist immer noch um einiges Stärker als ich. Sie zieht mich einfach hinter sich her. Das ich mich wehre scheint sie nicht zu interessieren. Oben sehe ich dann drei Abzweigungen. Eine nach rechts, eine nach links und eine weiter nach oben. Sie schwimmt mit mir im Schlepptau nach links. Ich wehre mich immer noch vergebens. Nicht weit den Gang entlang gibt es eine kleine Abzweigung vom Gang. Es sieht beinahe aus wie ein Zimmer. Die Frau zieht mich hinein und schwimmt dann alleine hinaus. Kurz darauf kommt sie wieder und legt ein Haufen Dinge auf einen Vorsprung der aus der Wand raus steht. Soll anscheinend eine Art Tisch sein. Die Frau sagt noch irgendetwas und zeigt auf die Dinge, dann verschwindet sie wieder und lässt mich allein...
Wo bin ich hier nur gelandet?

Kommi's


schaut gerne bei meiner FF Piratenherz vorbei^^
♪♫♬♥Be freaky, crazy, strong, wild, unpredictable, self-confident, stubborn and absolutely unique♥♪♬♩
https://i.ibb.co/x7sZRXb/Freak-Flag-Fly.jpg

Offline

#35 Am 22.07.2022 um 19.01 Uhr

Shadowgarde
FeuerDrache
Sargouset Sidekick
FeuerDrache
...
Nachrichten: 4 926

Wieder zwei tolle Kapitel /static/img/forum/smilies/smile.png freue mich immer wenn ein neues Kapitel kommt /static/img/forum/smilies/smile.png.

Kekse



Lass sie dir schmecken /static/img/forum/smilies/smile.png


https://i.ibb.co/7p1zmH1/Download.jpghttps://i.ibb.co/fDpGwMH/images.jpg

Online

#36 Am 23.07.2022 um 11.48 Uhr

Obsidiangarde
Dips
Soldier of the Guard
Dips
...
Nachrichten: 2 319

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcR14TL99zcKRxy-LbKjdOIl0An2PmQU6vFIU3hqijGknjihoRrzxKEvGRXdNKc5aauyzCg&usqp=CAU
Quelle: https://www.cuisini-blog.de/waffeln/
Hier eine Stärkung für weiteres fleißiges Schreiben. °^°7

Hihi, durch den Fluch hat es ja doch mehr Ähnlichkeit mit der Flying Dutchman Crew als gedacht. :D Bin gespannt auf die Hintergrundgeschichte, warum sie ihn bekommen hat und so.^^
Ich bin auch schon neugierig darauf, wie das Kommunikationsproblem zwischen Skily und der Heilerin gelöst wird. :D
Finde es übrigens cool durch deine Geschichte herauszufinden warum deine Gardi eben  aussieht, wie sie aussieht. Sprich, dass sie immer Bauchfrei trägt, warum sie die abgerissen Ketten am Handgelenk trägt und was es mit dem schwarzen Tattoo/Male aufsich hat.^^

Offline

#37 Am 26.07.2022 um 17.06 Uhr

Shadowgarde
Tialuna
Gunner of the Guard
Tialuna
...
Nachrichten: 4 251

Ich stimme bei Dips mit ein, es ist super schön zu lesen warum Skily so ist wie sie ist  /static/img/forum/smilies/big_smile.png
Ich spekuliere schon mit mir selbst ob dieser Fluch mit ihrer Gefangennahme ganz zum Anfang zu tun hat. Gab es das Experimente? Sie war ja vorher ein Mensch, ist ihre Verwandlung nur deshalb passiert weil sie jetzt in der jetzigen Welt ist?
Fragen über Fragen, dass macht super neugierig. Du hast dir da so viel Mühe mit der Ausarbeitung gemacht.
Einfach Klasse!!!

https://cdn.discordapp.com/attachments/906546665543045190/981159328557985792/20190412_192035.jpg
Diesmal eine Torte zur Belohnung ^^


https://cdn.discordapp.com/attachments/905832928548913195/961028922202550332/Foren-Signatur.jpg

Offline

#38 Am 27.07.2022 um 11.38 Uhr

Shadowgarde
Skily
Lieutenant of the Guard
Skily
...
Nachrichten: 10 685

~☆Kapitel 12☆~

Ich schwebe zum Tisch, was viel schwieriger ist als man denkt. Ich weiß inzwischen zwar wie man rumschwebt, aber an eine genaue Stelle zu schweben ist trotzdem noch schwer. Nachdem ich mich zweimal überschlagen habe und ne ganze Zeit lang Kopfüber festhing, hab ich es doch noch zu dem Vorsprung mit den Dingen geschaft. Unter einem Stein liegen ein paar Sachen aus Stoff und in einem dieser Netze die an einem Stein befestigt sind befinden sich ein paar Gegenstände. Ich schaue hinein und entdecke ein rundes flaches Ding das so bearbeitet wurde das es an einer Seite Zacken hat. Das ist eine Art Kamm! Zwei Dosen schwimmen auch in dem Netz. Ansonsten ist es leer. Ich schaue weiter zu dem Stoffhaufen. Tatsächlich ist das gar kein Stoff... Oder doch? Schwer zu sagen... Es ist jedenfalls etwas das ähnlich wie Stoff ist. Es ist grün und sieht meinem Verband sehr ähnlich, riecht allerdings nicht so schrecklich.
Ich nehme den Stein von dem Haufen grünen stoffartigen Dingen und schaue mir diese genauer an. Es sind drei Teile. Das eine sieht aus wie ein Rock, ich habe noch nie einen Rock getragen... Der Rock hat am oberen Ende ein dünnes Seil. An dem Seil sind jede Menge Perlen, komisch geformte Schneckenhäuser und auch mehrere von den runden flachen Dingern befestigt. Allerdings haben diese keine Zacken und sind auch kleiner. Der Rock ist schön. Viel schöner als mein altes löchriges Kleid.
Das zweite Teil ist anscheinend ein Oberteil. Es hat zwei der runden Flächen Dinger. Diese sind allerdings sehr groß. Sie sind vorne befässtigt. Hinten ist das Teil nur grün. Das dritte ist ganz einfach eine Unterhose.
Ob ich das tragen darf? Die Frau hat es immerhin hierher gebracht und die Sachen scheinen auch meine Größe zu haben.
Ich Blicke auf mein altes Kleid. Ich beschließe die neuen Sachen einfach anzuziehen. Sie sind schön und wenn jemand wütend wird kann ich immer noch abhauen und hab dann zumindest was schöneres an!
Ich ziehe mir mein Kleid über den Kopf und sehe zu ersten mal meinen Bauch. WAS IST DENN DAS!? Mein Bach hat auf jeder Seite drei große Kratzer... Nein, als Kratzer kann man es nicht mehr bezeichnen. Es sind Narben oder soetwas, die mir tief in die Haut gehen. Es sieht aus als wenn die Haut dort nur aufeinander liegt. Und nicht nur das die Haut dort bewegt sich auch. Gleichmäßig mit meinem Atem werden die Narben oder eher schlitzartigen Öffnungen größer und kleiner. Sie bewegen sich kaum. Man merkt es fast gar nicht. Aber immer wieder geht die Haut an den jeweiligen Stellen auseinander und wieder zusammen, sodass auch die Narben bzw. Öffnungen größer und kleiner werden.
Es tut nicht weh. Ich hab ja schon bemerkt das sich mein Körper verändert hat... Doch bis jetzt dachte ich es wären nur die Farben gewesen... Ich betrachte mich genauer und sehe das ich auch an Armen und Beinen etwas komisches habe... Es sieht aus wie zwei hintereinander liegenden kleinen Flossen oder soetwas. Doch Fischflossen sind trotzdem anders. Wie konnte mir das nur entgehen? Ich hab ja schon bemerkt das ich anders aussehe, aber war ich von dem farblichen Unterschied wirklich so abgelenkt das ich nicht mal bemerkt habe, dass ich neue Körperteile besitze! Ich bin gar kein Mensch mehr! Was bin ich denn nur? Bin ich jetzt etwa ein Monster? Ich will kein Monster sein...
Ich werde ganz traurig... Ich sehe so anders aus... Ich will das nicht! Was soll das denn!? Jetzt bin ich so anders... Vollkommen anders...
Ich ziehe mir traurig die neuen Klamotten an, lege das Kleid unter den Stein und betrachte mich dann. Mein komischer Bauch mit den Schlitzen ist gut zu sehen und auch die Flossenartigen Dinger an Armen und Beinen sieht man ohne Probleme. Ich fühle mich hässlich. Ich hab mich nie um mein Aussehen gekümmert, doch jetzt fühle ich mich wie ein Monster. Ich will nicht so aussehen!
Am liebsten würde ich mich unter eine Decke verkriechen und mich vor der Welt verstecken, doch hier gibt es keine Decke und auch kein Bett.... Oder?
Bis jetzt hat das hier wie ein seltsames Haus gewirkt. Klar es ist komisch, aber es gibt Tische, Klamotten, einen Kamm und die Netze sind fast wie Regale oder Schubladen einer Komode. Wenn das hier also ein normales Haus ist gibt es vielleicht auch ein Bett! Plötzlich spüre ich wie müde ich eigentlich bin. Durch die Aufregung und die vielen neuen Sachen, hab ich das ganz verdrängt. Aber warum sollte ich ein Bett bekommen. Ich bin jetzt einMonster und Monster schlafen sicher nicht in gemütlichen Betten! Ich werde nie wieder normal sein... Ich werde für immer so hässlich bleiben. Tränen bilden sich in meinen Augen und laufen mir die Wangen runter. Mein Körper wird von leisen Schluchten erschüttert. Ich blicke weinend auf und schaue mich trotzdem in dem Zimmer nach einem Bett um. Ich will nichts mehr tun! Ich will niemanden mehr sehen! Ich will einfach nur schlafen! Ich sehe ein Fensterloch, das Loch wo in den Gang führt, der Vorsprung-Tisch, Netze an der Wand und das letzte was sich noch in dem kleinen roten Raum befindet ist eine Art Hängematte. Ich schwebe zur Hängematte. Sie ist auch aus einem Netz gemacht. In ihr liegen Kissen und Stoffe die dafür sorgen das man bequem liegt. Die Hängematte ist so gemacht das sie sich auf einer Seite verschließen lässt, sodass sie einen komplett umgibt und man nicht wegschweben kann. Anscheinend ist das das Bett. Ich lege mich hinein, schließe die Hängematte und schlafe ein. Immer noch weinend weil ich zu einem hässlichen Monster geworden bin...

Es wird hell. Ich schlüpfte aus der Hängematte und schwebe zum Fensterloch. Ich bin immer noch traurig das ich jetzt so anders bin... So hässlich...
Doch als ich durch das Loch blicke sehe ich etwas unglaubliches. Ein Haufen bunter Bäume. Sie sehen nicht wie normale Bäume aus. Sie haben keine Blätter.  Sie sind Leuchtend Rot, Gelb oder Orange und haben an mehreren Stellen Löcher. Und die Bäume sind Häuser! Ich befinde mich auch gerade in so einem leuchtend roten Haus.
Ab und zu schweben Himmelsmenschen aus den Häusern. Sie haben die selben Farben. Sie sind Rot, Orange oder Gelb. Doch sie alle tragen grüne Klamotten. Es sind dieselben die ich trage. Die Männer allerdings tragen nur den Rock und kein Oberteil. Ich kicherte. Die Röcke tragenden Männer sehen witzig aus.
Jemand sagt etwas. Ich drehe mich erschrocken um, da ich gar nicht bemerkt habe das jemand ins Zimmer gekommen ist.
Die alte orangene Frau blickt grimmig zu mir rüber. Ob die wohl auch mal lachen kann? Mir fällt auf, dass auch sie ein grünes Outfit trägt. Sie wirft einen kurzen Blick an mir hinab zu meinen Klamotten und nickt dann nur. Anscheinend wollte sie wirklich das ich die Sachen anziehe. Die orangene Frau sagt etwas und winkt mir, als Zeichen das ich ihr folgen soll. Ich zögerte kurz. Doch dann schwebe ich ihr hinterher. Sie hat meine Wunden versorgt, mir neue Klamotten gegeben und mich hier schlafen lassen. Würde sie mir etwas antun wollen, hätte sie sich nicht die Mühe gemacht und auch wenn sie immer so grimmig guckt, wirkt sie doch ganz nett.
Wir schweben den Gang zurück zum Eingangsbereich, dann biegen wir in den mittleren Gang ab. Der Gang führt nach oben. Zuerst taucht ein Raum auf der Rechten Seite auf, er scheint eine Art Kühlkammer zu sein. Die leckersten Gerüche dringen in meine Nase, allerdings alle durch die Kälte gedämpft. In dem Raum sind Kisten auf denen Steine liegen, um sie am Boden zu halten und ein Haufen Netze, die entweder an der Wand oder an einem Stein befestigt sind. In den Netzen befinden sich Lebensmittel. Die meisten habe ich noch nie gesehen, doch es ist offensichtlich das es Vorräte sind die hier gelagert werden.
Mein Magen knurrt. Ich habe Hunger. Die letzte Mahlzeit ist schon wieder viel zu lang her. Ich will gerade in die Kühlkammer stürzen und mir was von dem lecker reichenden Zeug schnappen, als die Frau wieder ein paar Worte sagt und das Zeichen macht ihr zu folgen. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube sie hat das gleiche gesagt wie vorhin. Vielleicht heißt es soetwas wie 'komm' oder 'folge mir' oder sowas. Ich blicke zwischen den gekühlten Lebensmitteln und der Frau hin und her. Mein Magen knurrt erneut, doch vor den Augen der Frau sollte ich sie besser nicht bestehlen und sie schaut schon wieder so genervt aus. Mit dem festen Vorsatz so schnell wie möglich hierhin zurück zu kommen und mir was von dem lecker riechende Zeug zu schnappen, schwebe ich der Frau hinterher.
Falls alle Himmelsmenschen dieselbe Sprache sprechen wie die Frau, sollte ich die besser schnell lernen. Ich versuche mich auf die komischen Worte der Frau zu konzentrieren und meinen knurrenden Magen zu ignorieren. Doch er will mich einfach nicht in Ruhe lassen. Ich habe so Hunger!
Ich knalle mal wieder gegen eines der Netze das an der Wand hängt. Ich bin wirklich nicht besonders gut im schweben und meine zum Essen abschweifenden Gedanken sind nicht gerade hilfreich. Bei der Frau sieht es so leicht aus...
Die alte Frau dreht sich zu mir um und schaut mich sichtlich genervt an. Sie greift nach meinem Arm. Ich knurrte und blicke ganz böse in ihre Richtung. Daraufhin lässt sie es gut sein und schwebt schimpfend weiter. Wir schweben direkt nach oben in einen Raum, der den Eingang im Boden hat. Ich Blicke durch das Eingangsloch nach unten in den Gang. Cool! Ein Eingang im Boden!
Hier riecht es noch viel besser! Die leckeren Essensgerüche steigen mir mit jeder Sekunde mehr in die Nase und mein Magen knurrt. Ich halte mir den Bauch vor Hunger. Mein Magen schmerzt richtig wenn ich an meinen Hunger denke. Ich will Essen!
Um mich abzulenken schaue ich mich um. Auch hier sind an den Wänden Netze angebracht, doch auch schmale Vorsprünge mit Seilen schauen heraus. Sie sind zu klein um Tische zu sein. Aber was ist das dann. Während die Frau verschiedene Sachen aus den Netzen holt und irgendetwas damit macht, schwebe ich zu den Vorsprüngen und schaue sie mir genauer an. Das sind Sitze! Ich setze mich auf einen der Vorsprünge und mache mich mit dem Seil fest. Leider hat die Ablenkung der Stize nicht lange gehalten. Ich hab Hunger! Ich brauche wirklich was zu Essen! Das es hier so gut riecht ist alles andere als hilfreich! Die Frau kommt zu mir rüber und reicht mir eine nicht besonders hohe, aber breite Dose. Sie hat zwei davon. Ich nehme die Dose die sie mir hinhält entgegen und schaue die Frau weiter an. Was soll ich damit? Hätte sie mir nicht lieber etwas zu essen geben können!?
Die Frau setzt sich auf einen Vorsprung neben mich und bindet sich fest. Dann öffnet sie ihre Dose und isst! Es ist Essen! In der Dose befindet sich Essen! Ich öffne gierig meine Dose und verschlinge das was darin ist. Ich hab nicht die geringste Ahnung was ich da esse, aber es riecht lecker und schmeckt und ich bin einfach nur froh endlich etwas in den Magen zu bekommen. Ab und zu schwebt etwas aus der Dose davon, doch ich schnappe es mir immer noch rechtzeitig und stopfte es mir in den Mund. Das ist einfach super lecker! Vielen Dank alte Frau.

Kommi's


schaut gerne bei meiner FF Piratenherz vorbei^^
♪♫♬♥Be freaky, crazy, strong, wild, unpredictable, self-confident, stubborn and absolutely unique♥♪♬♩
https://i.ibb.co/x7sZRXb/Freak-Flag-Fly.jpg

Offline

#39 Am 27.07.2022 um 16.50 Uhr

Shadowgarde
Skily
Lieutenant of the Guard
Skily
...
Nachrichten: 10 685

~☆Kapitel 13☆~

Sicht der Najaden-Heilerin:

Nachdem das Mädchen ihr Essen in Höchstgeschwindigkeit hinuntergeschlungen hat, gebe ich ihr auch noch meine Dose. Sie blickt mich dankbar an und mampft weiter. Es ist das erste Mal das sie mich nicht feidseelig oder böse angesehen hat. Es ist irgendwie schön...

Nachdem ich das Mädchen aus dem ewigen Blau herausgeholt habe, was länger dauerte als erwartet da ich etwas die Orientierung verloren hatte. Brachte ich sie in mein Riff. Da sie versorgt werden musste, schwamm ich mit ihr in meine Riesenkoralle. Ich machte meinen Arbeitstisch frei und Band sie darauf fest, dann kümmerte ich mich darum sie wieder auf die Beine zu kriegen. Es hat vier Tage gedauert bis sie aufgewacht ist...
Erstaunlicherweise ging es ihr sofort nach dem aufwachen gut. Da sie fast erstickt ist und vier Tage lang geschlafen hat, habe ich damit gerechnet das sie Kopfschmerzen und ein Schwindelgefühl hat. Es wäre auch normal gewesen wenn ihr schlecht gewesen wäre. Aber sie war gleich nach dem Aufwachen wieder fit. Sie konnte sogar genug Kraft aufbringen um wild um sich zu schlagen. Dabei hat sie bei den Kratzern sicher viel Blut verloren und so wie es aussieht hatte sie auch noch ziemlich viel Hunger. Obwohl ich ihr, während sie geschlafen hatte, einiges an Nahrung eingeflöst habe. Ich würde sagen das sie ziemlich robust ist, aber das wäre maßlos untertrieben. Um so etwas so gut zu ertragen muss man mehr als robust sein, das ist nicht mehr normal! Sie hätte nicht so viel Energie haben dürfen und es hätte ihr körperlich schlechter gehen müssen! Irgendetwas stimmt mit dem Mädchen nicht...

Und was mache ich jetzt mit ihr? Ich bin zu alt für ein Kind, außerdem habe ich auch nicht die Zeit mich um sie zu kümmern...
Ich schaue zu ihr rüber, sie isst gerade die letzten reste aus der zweiten Dose.
Ich weiß nicht woher sie kommt, aber ich gehe stark davon aus das sie an Land aufgewachsen ist. Sie sieht alles mit so großen Augen an, als würde sie es zum ersten mal sehen. Sie kann auch nicht richtig schwimmen. Am Anfang dachte ich sie wäre vielleicht behindert, doch sie scheint es schlichtweg nicht zu können. Was mich jedoch am meisten verwundert ist das sie mich nicht zu verstehen scheint. Alle Faery's sprechen die selbe Sprache. Wenn sie also bei Landfaery's aufgewachsen ist, wieso versteht sie mich dann nicht? Ich bin noch nie einer Faery begegnet die einen nicht versteht... Ob sie überhaupt sprechen kann?
Am besten ich finde es heraus und wenn ich schon wissen will ob sie sprechen kann, kann ich sie auch gleich nach ihren Namen fragen.
Ich: "Wie heißt du?"
Das Mädchen blickt mich nur verwirrt an.
Ich zeige auf mich und sage "Zierda", dann zeige ich auf sie. Ich warte ein paar Sekunden und wiederhole dann das ganze. Das Mädchen schaut mich immer noch an, doch sie sagt nichts. Ich zeige nochmal auf mich, sage "Zierda" und zeige dann auf sie. Diesesmal schüttelt sie den Kopf. Was soll den das? Warum schüttelt sie den Kopf? Ich wiederhole es abermals, doch sie schüttelt wieder nur den Kopf.
Ich gebe es auf, vielleicht will sie mir damit ja sagen das sie nicht sprechen kann...
Ich beginne das Seil, das um meine Hüfte gebunden ist, los zu machen um mich etwas sinnvollere zu widmen, als sie etwas sagt. Ihre Stimme zittert. Sie klingt rau und stockend, als wenn sie sehr lange nicht mehr gesprochen hat.
Das Mädchen: "Zierda"
Sie zeigt dabei auf mich, dann zeigt sie auf sich selbst und schüttelt den Kopf.
Jetzt verstehe ich... SIE HAT KEINEN NAMEN!


schaut gerne bei meiner FF Piratenherz vorbei^^
♪♫♬♥Be freaky, crazy, strong, wild, unpredictable, self-confident, stubborn and absolutely unique♥♪♬♩
https://i.ibb.co/x7sZRXb/Freak-Flag-Fly.jpg

Offline

#40 Am 29.07.2022 um 00.13 Uhr

Shadowgarde
Tialuna
Gunner of the Guard
Tialuna
...
Nachrichten: 4 251

Ohhhhh. Die Ärmste tut mir so leid, nicht mal einen Namen hat sie (schluchz) /static/img/forum/smilies/sad.png
Ich bin sehr gespannt, wie sich die Beziehung zwischen den beiden weiter entwickelt /static/img/forum/smilies/big_smile.png

Mach weiter so  /static/img/forum/smilies/wink.png (Daumen hoch)

Auf jeden Fall gibt es wieder eine Belhonung /static/img/forum/smilies/cool.png

https://cdn.discordapp.com/attachments/906546665543045190/1002330016014671892/20220715_140751.jpg


https://cdn.discordapp.com/attachments/905832928548913195/961028922202550332/Foren-Signatur.jpg

Offline

#41 Am 29.07.2022 um 19.07 Uhr

Shadowgarde
FeuerDrache
Sargouset Sidekick
FeuerDrache
...
Nachrichten: 4 926

Waren wieder tolle Kapitel /static/img/forum/smilies/smile.png. Schon ein bisschen traurig das sie keinen Namen hat. Bin schon gespannt ob die alte Dame ihr einen Namen gibt. Mal sehen wie es zwischen den beiden so weiter geht /static/img/forum/smilies/smile.png. Aber sie weiss ja das sie vor der alten Dame keine angst haben muss.

Spoiler (Klicken um anzuzeigen)


https://i.ibb.co/7p1zmH1/Download.jpghttps://i.ibb.co/fDpGwMH/images.jpg

Online

#42 Am 29.07.2022 um 19.19 Uhr

Obsidiangarde
Dips
Soldier of the Guard
Dips
...
Nachrichten: 2 319

Oh, na dann bin ich mal gespannt was "nicht mit dem Mädchen stimmt" (Zierdas Worte). Also was es damit auf sich hat, dass Skily scheinbar so robust ist. :0

Als Stärkung  und weitere Motivation^^:

Spoiler (Klicken um anzuzeigen)

Offline

#43 Am 31.07.2022 um 16.27 Uhr

Shadowgarde
Skily
Lieutenant of the Guard
Skily
...
Nachrichten: 10 685

~☆Kapitel 14☆~

Sicht des Blauen Mädchens:

Zierda schaut mich entsetzt an. Ich verstehe gar nicht was sie hat... Braucht man den unbedingt einen Namen? Meine Mutter hat mich immer ihre 'Süße' genannt und SIE nannten mich nur '41'. Da eine Zahl aber sicher nicht als Name durchgeht, habe ich keinen. Ich will auch nicht wieder so genannt werden! Ich bin nicht 41! Ich bin keine Zahl! Ich bin ein Mensch! Oder jetzt vielleicht doch eher ein Monster... Trotzdem werde ich 41 niemals als meinen Namen ansehen!
Das Entsetzen der Frau legt sich langsam und Mitgefühl schleicht sich in ihren Blick. Was ist den jetzt falsch? ... Warum macht Zierda so ein Gesicht? ... Sonst schaut sie doch auch nur genervt oder desinteressiert. Mitgefühl habe ich nicht erwartet und ich will es nicht! Sie hat doch keine Ahnung! Sie weiß nicht wer ich bin! Sie weiß nicht was ich erlebt habe! Sie weiß nicht das geringste über mich! Also hör verdammt nochmal auf mich so anzuschauen! Ich brauche kein Mitleid oder Mitgefühl! Ich will es nicht! Ich werde immer wütender und werfe der alten Frau vernichtende Blicke zu. Als Zierda bemerkt das sie mich wütend gemacht hat, reißt sie sich zusammen. In ihren Blick tritt wieder das mir allzu bekannte Desinteresse. Sie macht sich von den Vorsprung los und fängt an die Dosen aufzuräumen. Es scheint so als wäre nichts passiert. Ich bin immer noch sauer, doch durch Zierda's Desinteresse legt sich meine Wut langsam. Ich mache mich ebenfalls von dem Sitz los und schwimme in die Mitte des Raumes. Zierda schwimmt kurz darauf einfach an mir vorbei aus dem Raum. Zuerst schwebe ich ein paar Minuten lang verloren in den Raum herum. Und was soll ich jetzt machen? Ich schwebe auch aus dem Raum heraus. Ich schwebe den Gang runter bis zum Eingangsbereich. Zierda holt gerade mehrere Dosen und durchsichtige Gefäße mit Cremes aus verschiedenen Netzen. Dann dreht sie sich zu mir um, sagt etwas und deutet auf das Eingangsloch. Anscheinend will sie raus... Und was ist mit mir? Soll ich ihr folgen? Ich kenne mich hier nicht aus und Zierda ist bis jetzt immer gut zu mir gewesen...
Zierda dreht sich um und schwebt raus. Ich sehe mich um. Es ist leise und leer. Was will ich hier machen? Ich werde mich nur langweilen wenn ich hier bleibe... Ich schwebe zögerlich zum Eingangsloch... Will ich da wirklich raus? Zierda ist schon ein gutes Stück davon geschwebt. Wenn ich ihr jetzt nicht folge, kann ich es vergessen. Denn ohne sie werde ich mich ganz sicher verirren. Ich atme einmal tief ein und nehme all meinen Mut zusammen.
Ich: "Zierda"
Meine Stimme klingt immer noch stocken und zitternd. Ich hab versucht laut zu rufen, aber es war nicht wirklich laut. Es klang krächzened und ich bin mir fast sicher das sie mich nicht gehört hat. Zierda allerdings bleibt stehen, dreht sich um und schaut zu mir rüber. Sie wartet auf mich...
Ich habe nicht die Kraft und auch nicht das Können schnell zu ihr rüber zu schweben, deswegen muss sie etwas auf mich warten. Sie sagt aber nichts. Sie sieht auch nicht genervt aus. Sie wartet nur stumm bis ich bei ihr angekommen bin. Dann schwebt sie weiter und ich hinter ihr her. Keiner von uns sagt etwas, wir schweben nur stumm durch die riesigen farbigen Baumhäuser. Ich bleibe immer wieder stehen um mir etwas anzuschauen oder fange an langsamer zu schweben weil mich etwas fasziniert. Zierda wartet immer bis ich wieder zu ihr aufschließe. Nachdem wir an ein Paar Baumhäusern vorbei sind, steuern wir auf einen gelben Baum zu. Vor dem Eingangsloch hängt eine Glocke, an der Zierda klingelt. Als aus dem inneren Stimmen heraus dringen, zucke ich zusammen und verstecke mich hinter Zierda. Eine Frau mit langen Roten Haaren und heller roter Haut kommt heraus. Sie sieht eigentlich dünn aus, aber ihr Bauch ist riesig! Ich starre, noch immer halb hinter Zierda versteckt, den Bauch der Frau an. Die Frau wirft einen Blick zu mir runter und wechselt dann ein paar Worte mit Zierda, die ich wie immer nicht verstand. Zierda gibt der roten Frau zwei Dosen. Die Frau sieht nochmal zu mir runter, sie bückt sich etwas und sagt irgendwas zu mir. Ich verstecke mich daraufhin nur noch mehr hinter Zierda. Ich will nicht mit der mir unbekannten Frau sprechen! Ich will nicht mal das sie mich bemerkt! Sie soll verschwinden und mich vergessen! Ich Kralle mich an Zierda's Rock fest, bleibe hinter ihr versteckt und weiche den Blicken der roten Frau aus. Zierda lacht und sagt etwas. Die Frau guckt verwirrt. Dann sagt sie etwas, das Zierda so zu schocken scheind das ihr Lachen in einen Hustenanfall endet.
Zierda dreht sich um und sieht mich an. Dann richtet sie ein paar forsche Worte an die Frau und schwebt davon. Ich folge ihr. Irgendwie hab ich das Gefühl das es bei der Unterhaltung eben um mich ging...

Kommi's


schaut gerne bei meiner FF Piratenherz vorbei^^
♪♫♬♥Be freaky, crazy, strong, wild, unpredictable, self-confident, stubborn and absolutely unique♥♪♬♩
https://i.ibb.co/x7sZRXb/Freak-Flag-Fly.jpg

Offline

#44 Am 01.08.2022 um 17.52 Uhr

Shadowgarde
FeuerDrache
Sargouset Sidekick
FeuerDrache
...
Nachrichten: 4 926

Ach ich finde jedes Kapitel spannend weil man wissen will wie's weiter geht. Hoffentlich bekommt sie noch einen schönen Namen /static/img/forum/smilies/smile.png. Bin aber immer noch gespannt darauf was mit ihr passiert ist. Und ob sie ihre Mutter irgendwann mal wieder sieht. So hier ist noch Kuchen für dich lass ihn dir schmecken /static/img/forum/smilies/wink.png.

Spoiler (Klicken um anzuzeigen)


https://i.ibb.co/7p1zmH1/Download.jpghttps://i.ibb.co/fDpGwMH/images.jpg

Online

#45 Am 02.08.2022 um 17.12 Uhr

Shadowgarde
Skily
Lieutenant of the Guard
Skily
...
Nachrichten: 10 685

~☆Kapitel 15☆~

Wir schweben noch zu mehreren bunten Baumhäusern. Zierda klingelt immer an der Glocke und überreicht den bunten Menschen dann eine Dose oder eines der durchsichtigen Gefäße, in dem ihr selbstgemachtes Pulver oder Cremezeug ist. Ich rede mit niemanden. Wieso sollte ich auch? Ich habe diesen bunten Menschen nichts zu sagen und sie würden mich eh nicht verstehen. Immer wenn mich jemand ansieht blicke ich weg. Bloß keinen Blickkontakt!
Ich verstecke mich auch jedes mal hinter Zierda. Ich mag Zierda. Sie ist immer genervt oder wegen irgendetwas sauer. Sie schaut mich auch immer genervt an, wenn ich mich hinter ihr verstecke. Sie schaut mich generell immer nur genervt an. Mir ist auch klar das sie mich oft beleidigt, das merke ich an ihrem Tonfall. Aber mir ist das egal. Ich bin es gewohnt beleidigt zu werden. Außerdem kann ich Menschen nicht leiden die immer so lieb tun... In Wirklichkeit sind das die fiesesten! Sie warten nur darauf dir in den Rücken zu fallen, sobald du ihnen vertraust! Ich weiß das, ich habe das schon erlebt...
Zierda ist vielleicht immerzu grimmig und wütend, aber bei ihr weiß man wenigstens was kommt. Und genau das mag ich an ihr!
Wir schweben zurück in Zierda's roten Baum und dann direkt nach oben Richtung Küche. Wir schweben durch das Bodenloch in den Raum hinein und mir steigen wieder die köstlichen Gerüche in die Nase. Lecker. Es riecht hier immer so köstlich!
Ich sehe wie Zierda eine Dose und ein paar ovale schwarze Dinger aus Netzen holt. Sie macht bestimmt wieder Essen! Ich schwebe zu dem selben Netzen und hole auch ein paar der schwarzen Ovaldinger und eine Dose heraus.
Zierda blickt mich etwas irritiert an, schwebt dann aber einfach zum nächsten Netz und holt ein paar längliche rote Dinger heraus. Auch dieses Mal mache ich es ihr einfach nach. Sie blickt mich fragend an, als wenn sie mit diesem Blick ergründen könnte was ich vorhabe. Ich beobachte sie nur und warte auf ihre nächste Bewegung um auch diese nachzumachen. Dann holt Zierda grüne Blätter aus einem Netz und wie auch die letzten beiden male tue ich es ihr gleich. Das geht dann die ganze Zeit so weiter, bis wir alle Zutaten zusammen haben. Dann schneidet die alte Frau manche Zutaten und ich mache es ihr nach.
Bis das Essen fertig ist geht das so. Schneidet Zierda etwas, schneide ich es auch. Mischt sie Zutaten zusammen, mische ich sie auch. Holt sie etwas oder legt etwas zurück, tue ich das auch. Zierda ignoriert mich während dem kochen und ich beobachte jede ihrer Bewegungen aufmerksam. Und so kochen wir still nebeneinander her, ohne auch nur ein Wort zu verlieren.
Wir setzen uns auf die Vorsprünge und essen ohne ein Wort zu verlieren unser gekochtes Mahl. Als Zierda fertig ist schwebt sie zu einem Netz und holt einen Schwamm heraus. Damit putzt sie dann die Dose. Ich esse schnell auf und hole mir dann auch einen Schwamm um meine Dose zu putzen. Zierda ist schon fertig und legt ihre Dose zurück, dann blickt sie mich von der Seite an. Sie zeigt auf sich.
Zierda: "Zierda"
Dann zeigt sie auf mich und schüttelt den Kopf.
Ich halte in meiner Bewegung inne. Was soll das denn jetzt werden? Ich gucke sie Fragend an. Zierda zeigt nochmal auf sich.
Zierda: "Zierda"
Dann zeigt die auf mich.
Zierda: "Skily"
Meine Augen werden groß. Die orangene Frau sagt noch etwas, was ich nicht verstehe. Wahrscheinlich die Bedeutung des Namens. Ich gucke sie nur weiterhin mit großen Augen an, doch sie verschwindet aus dem Raum und lässt mich alleine zurück... Sie hat mir einen Namen gegeben... Sie hat mir einen Namen gegeben! Nur langsam realisierte ich was Zierda gerade getan hat. Freude steigt in mir auf. Ich habe einen Namen! Ich hatte noch nie einen Namen! Ich grinse und freue mich so sehr das mir ein paar Tränen die Wangen hinunter laufen. Einen Namen! Sie hat mir einen Namen gegeben! Ich kann es kaum glauben! Ich habe einen Namen! Grinsend und dennoch weinend schwebe ich in der Mitte des Raumes. Ich weiß endlich wer ich bin... Ich bin Skily!


schaut gerne bei meiner FF Piratenherz vorbei^^
♪♫♬♥Be freaky, crazy, strong, wild, unpredictable, self-confident, stubborn and absolutely unique♥♪♬♩
https://i.ibb.co/x7sZRXb/Freak-Flag-Fly.jpg

Offline

#46 Am 07.08.2022 um 10.07 Uhr

Obsidiangarde
Dips
Soldier of the Guard
Dips
...
Nachrichten: 2 319

https://aqqkowuysp.cloudimg.io/v7/_auirp_/imgs/04/1/2/9/2/1/5/tok_c635d20a2e37a4c4d9e589e8b795cb4a/w320_h160_x410_y190_3_00515336_schafe_i68-a14cdc37d45a8c13.jpg
Quelle: https://www.apotheken-umschau.de/familie/kinderernaehrung/cake-pops-rezepte-fuer-die-kinderparty-793907.html

Heute mal niedliche Schaf-Cake-Pops. :3
Hat wieder Spaß gemacht deine Geschichte zu lesen.^^ Besonders gut gefiel mir die Stelle, wo Skily sich so über das Mitgefühl von Zierda aufgeregt hat, da kamen ihren Gefühle gut rüber. (^^)d

Letzte Änderung durch Dips (Am 07.08.2022 um 10.08 Uhr)

Offline

#47 Am 07.08.2022 um 18.14 Uhr

Shadowgarde
Skily
Lieutenant of the Guard
Skily
...
Nachrichten: 10 685

~☆Kapitel 16☆~

Zierda's Sicht:

Ich hätte ihr keinen Namen geben dürfen! Wie bin ich nur auf diese bescheuerte Idee gekommen! Jetzt schwimmt mir die Kleine nach, wie so n aufgelesener Gefährte! Verdammt! Lass mich in Ruhe!
Schon den ganzen Morgen lang schwimmt sie hinter mir her und macht mir alles nach... Was soll das!? So klein ist sie nun auch nicht mehr, das sie mir alles nachmachen muss! Ich bleibe stehen und drehe mich extrem genervt um. Skily hält auch an und blickt zu mir hoch.
Ich: "Lass mich verdammt noch mal in Ruhe! Ich will nicht das du mir folgst! Also lass den Scheiß und schwimm zurück ins Riff!"
Dabei zeige ich in die Richtung in der das Riff liegt. Skily, welche natürlich kein Wort verstanden hat, blickt mich nur trotzig an. Ich fasse es nicht! Die weiß doch genau was ich von ihr will!
Ich: "Du sollst zurück schwimmen, du einzelliger Fisch! Ich kann Taugenichtse wie dich nicht gebrauchen! Und schwimm mir gefälligst nicht andauernd hinterher!"
Ich schreie die Kleine an, aber sie verschränkt nur die Arme und guckt weiter trotzig. Ihr ist durchaus klar das ich sie zurück schicke, das weiß ich und es macht mich nur noch wütender.
Ich werfe ihr einen vernichtenden Blick zu und sie guckt weiter trotzig drein. Eine Weile starren wir uns nur so an. Sie mit verschränkten Armen und trotzigen Blick und ich mit immer noch in Richtung Riff ausgestreckten Arm und meinen vernichtenden Blick. Keiner von uns ist bereit nachzugeben...
Ich seufzte. Ich hasse Kinder! Ich HASSE sie! Warum hab ich sie auch zu mir gebracht? Ich hätte sie bei jemand anderen unterbringen sollen, als sie noch bewusstlos war! Jetzt hab ich die kleine an der Backe... Klasse.... Die werde ich so schnell sicher nicht mehr los. Ich seufzte erneut und schwimme weiter, Skily folgt mir natürlich. So ein Schrott!
Wenig später kommen wir bei den Seetang Wald an. Es ist mal wieder an der Zeit Kristalle für Kaila's Pulver zu sammeln. Mit etwas Glück folgt mir Skily nicht in den Seetang Wald oder verliert mich aus den Augen. Dann hab ich endlich meine Ruhe von ihr. Sie wird schon alleine ins Riff zurück finden... Ganz sicher... So klein ist sie nun wirklich nicht mehr... Oder? Ich schiele zu der Kleinen nach hinten. Ach, die findet schon zurück! Ich schwimme in den Seetang Wald hinein und beschleunigte dann. Seetang ist tückisch. Er wickelt sich immerzu um Arme und Beine. Ich weiß wie man durch den Seetang schwimmen muss um zumindest etwas weniger oft hängen zu bleiben. Ich bin hier schließlich schon oft genug durchgeschwommen. Skily allerdings hat keine Ahnung und bei der Geschwindigkeit wird sie auch schlecht ausweichen können und mich schnell aus den Augen verloren haben. Schon nach ein paar Metern hängt sie fest. Der Seetang hat sich um ihre Beine gewickelt. Super! Endlich bin ich sie los!
Ich schwimme einfach weiter. Endlich alleine komme ich bei der Höhle an. Ich schwimme durch den kleinen verborgenen Eingang hinein. Ich öffne die Netztasche welche ich mir heute Morgen umgehängt habe und lege ein paar der Kristalle hinein. Das hätten wir. Ich drehe mich um und stocke. Ich habe irgendwie erwartet Skily zu sehen... Sie schwimmt mir zwar erst seit heute Morgen nach, aber ich hab mich trotzdem schon etwas daran gewöhnt sie im Schlepptau zu haben. Ob sie schon auf dem Weg zurück ins Riff ist?
Ich schwimme aus der Höhle und über den Seetang Wald. Niemand da... Anscheinend ist die Kleine wirklich zurück geschwommen als sie mich verloren hat. Gut so! Das ist gut... Aber warum habe ich dann so ein schlechtes Gefühl?
Ich schwimme gerade über den Seetang Wald, als ich etwas seltsames höre. Swusch. Was war den das? Swusch. Schon wieder. Swusch. Swusch. Ich spitze die Ohren. Swusch. Swusch. Swusch. Das Geräusch kommt von unten aus dem Seetang Wald. Es ist unregelmäßig, aber oft. Swusch. Swusch. Swusch. Was kann das sein?
Ich schwimme wieder in den Seetang Wald hinein und in Richtung des Geräusches. Swusch. Swusch. Es wird immer lauter... Swusch. Und dann sehe ich was das Geräusch verursacht. Swusch Swusch. Etwas schlägt gegen den Seetang... Swusch. Nein, nicht etwas sondern jemand... Aber wer? Swusch. Und vor allem wieso? Swusch. Das Wesen schlägt den Seetang zwischen mir und ihm weg und was ich sehe verwirrt mich zutiefst...

Kommi's


schaut gerne bei meiner FF Piratenherz vorbei^^
♪♫♬♥Be freaky, crazy, strong, wild, unpredictable, self-confident, stubborn and absolutely unique♥♪♬♩
https://i.ibb.co/x7sZRXb/Freak-Flag-Fly.jpg

Offline

#48 Am 09.08.2022 um 17.29 Uhr

Shadowgarde
Skily
Lieutenant of the Guard
Skily
...
Nachrichten: 10 685

~☆Kapitel 17☆~

Was tut sie denn da bitte?
Swusch. Ich sehe wie Skily erneut gegen den Seetang schlägt... Was soll das den werden? Warum befreit sie sich nicht einfach? Swusch. Ich schwimme zu ihr rüber und packe sie am Arm, als sie erneut ausholt.
Sie reißt die Augen weit auf. Voller Panik blickt sie mich an... Sie hat Angst! Aber wieso? Und wovor? Hier ist doch keiner...
Mir wird auf einmal klar das Skily einfach mit geschlossenen Augen wild um sich geschlagen hat. Sie schlägt anscheinend instinktiv um sich, wenn sie Angst hat... Aber warum? Ich verstehe nicht warum sie Angst hat? Der Seetang hat sich nur etwas um ihre Beine gewickelt, denn kann man doch ganz einfach lösen. Ich packe den Seetang und löse ihn mit Leichtigkeit von ihren Beinen. Da fällt mir ein das sie ihre komischen Landfaery Klamotten auch nicht von ihren Bauch gelöst hatte, dabei haben die sich auch nur um sie geschlungen. Ob sie damals auch solche Panik hatte und nur um sich geschlagen hat? Aber wieso? Ich verstehe einfach nicht was ihr solche Angst macht... Man konnte doch beides ganz einfach lösen... Sie hätte lediglich danach greifen müssen... Warum tat sie das nicht?
Ich löse auch den letzten Rest Seetang von ihr und Blicke sie dann wieder an. Meine Hand ist immer noch an ihren Arm, aber es scheint sie nicht zu stören oder sie bemerkt es schlichtweg nicht. Was stimmt nur nicht mit ihr? Warum verhält sie sich so komisch? Lauter Fragen schießen mir in den Kopf, doch ich kann keine davon beantworten und sie wird es mir auch nicht sagen können. Ich seufze, löse meine Hand von ihrem Arm und schwimme langsam nach oben.
Ich: "Komm mit"
Ich will gerade mit der Hand winken als Zeichen das sie mir folgen soll, doch da kommt sie bereits...
Ich runzle die Stirn. Hat sie mich etwa verstanden? Oder folgt sie mir nur, wie sie es den ganzen Tag schon tut?
Aber sie ist genau dann gekommen, als ich es gesagt habe... Ich hab schon mehrmals zu ihr gesagt das sie mitkommen soll, vielleicht hat sie gelernt was das bedeutet... Aber wenn das so ist, dann könnte man ihr ja unsere Sprache beibringen!
Ich dachte sie ist irgendwie behindert und kann deswegen nicht richtig Sprechen. Was für einen Grund sollte es sonst haben das sie keinerlei Wörter kennt? Ihre Stimme ist auch so kratzig und bröckelig, was meine Vermutung das sie Behindert ist unterstützt und deswegen versteht sie auch kein Wort von dem was man zu ihr sagt... Es erschien mir bis jetzt völlig logisch... Doch wenn sie nicht behindert ist... Warum versteht sie dann nichts? Alle Faery's unterhalten sich so. Eines der ersten Dinge die Faerybabys lernen, ist es zu sprechen. Und anscheinend kann Skily auch sprechen, aber warum versteht sie dann nichts? Es gibt keine andere Sprache... Überall wird sich so unterhalten... Auch wenn ihr niemand das Sprechen und die Sprache beigebracht hat, muss sie ja jemand großgezogen haben. Von der Person hätte sie sich genauso Wörter abgucken können. Aber sie kann nichts. Nicht mal Alltagsbegriffe! Aber wieso? Wieso? Wieso?
Ich verzweifle. Egal wie viel ich nachdenke, ich verstehe es nicht! Mein Kopf beginnt schon zu schmerzen und Skily blickt mich fragend an, weil ich schon eine ganze Weile hier auf der Stelle schwimme ohne etwas zu tun. Es bringt nichts weiter darüber nachzudenken warum es so ist.
Ich schaue Skily an. Als nächstes wollte ich zur tiefen Schlucht, weil ich so langsam wirklich dringend wieder etwas gegen Fieber brauche. Ich wollte schon an den Tag an dem ich Skily fand zur tiefen Schlucht und die Schwarzaugenalge sammeln, doch wegen ihr bin ich dann doch nicht hin. Da in den letzten Tagen allerdings ein Kind im Riff Krank wurde und Fieber hatte, ist jetzt kaum noch was da. Es ist schon Nachmittag und wenn man nicht durchs ewige Blau schwimmt dauert es noch ganz schön lange bis man bei der tiefen Schlucht ist...
Aber mit Skily sollte ich besser nicht durchs ewige Blau. Sie ist dort immerhin fast gestorben und wenn sie mitten im ewigen Blau wieder so Panik bekommt und um sich schlägt haben wir ein Problem. Wer weiß wie schnell sie sich dann wieder beruhigt... Und durch das ewige Blau kann ich sie auch nicht hinter mir her ziehen, wenn sie sich wehrt. Dafür ist das ewige Blau zu groß und ich zu alt. Zum Riff schwimmt sie sicher auch nicht zurück, das habe ich ja schon gemerkt. Ich seufze. Der Tag ist wirklich zu anstrengend. Wir werden sicher erst im Dunkeln ins Riff zurück kommen. Ich fluche vor mich hin und schwimme los. Wir werden wohl oder übel ausenrum schwimmen müssen.

Verdammt! Es wird schon Dunkel und wir sind noch immer bei der tiefen Schlucht. Ich schwimme in der Schlucht umher, während Skily nur faszienierd die Schlucht anstarrt. Hier tümmeln sich allerlei Fische und Aale zur großen Freude des kleinen Mädchens. Sie schwimmt ihnen hinterher oder versucht sie aus ihren Verstecken zu locken. Wenigstens eine von uns hat ihren Spaß.
Mit Skily hab ich länger gebraucht als ich dachte, sie ist immer noch keine allzu gute Schwimmerin auch wenn sie sich sichtlich verbessert hat. Ich schaue in die Ritzen der Felswand. Nichts. Nichts. Wieder nichts. Da! In einer Ritze wächst tatsächlich etwas von der Schwarzaugenalge. Sie heißt so weil auf der grünen Alge mehrere schwarze Ovale mit einem grauen Punkt in der Mitte sind. Es sieht aus wie ein Schwarzes Auge mit einer grauen Pupille. Deswegen auch Schwarzaugenalge. Ich reiße die Algen heraus und packe sie in meine Netztasche, dann suche ich weiter. Skily beobachtet mich und schwimmt dann auch bei den Ritzen herum. Na toll, jetzt schwimmt sie auch noch im Weg rum!
Ich suche weiter doch finde einfach nichts mehr. Dann eben nicht. Hier unten ist es immer dunkel, aber es wird bald oben zu dunkel sein um zurück zu schwimmen. Ich bin enttäuscht. Ich hatte gehofft mehr Schwarzaugenalgen zu bekommen.
Ich: "Skily komm her. Wir schwimmen zurück."
Kurz darauf taucht sie neben mir auf und reicht mir freudestrahlend etwas entgegen. DAS SIND JA SCHWARZAUGENALGEN! Und gleich so viele. Sie hat viel mehr gefunden als ich! Damit habe ich wieder mehr als genug. Ich nehme die Algen entgegen.
Ich: "Dankeschön"
Ich hätte nicht gedacht das mir das nachmachen der Kleinen so hilfreich sein kann. Wir schwimmen aus der tiefen Schlucht und ich merke das es viel dunkler ist als ich dachte. Es ist gefährlich im Dunkeln so weit zu schwimmen. Nachts sind viele Raubfische und andere finstere Gestalten auf Beutezug und da sind auch welche dabei die gerne mal zwei Najaden verspeißen. Und wir haben mit den Rückweg nicht einmal begonnen! Ich fluche.
Ich schaue in Richtung ewiges Blau und dann zu Skily. Im ewigen Blau werden keine Raubfische sein... Und das Skily Panik bekommt, sobald sie wieder dort ist ist nicht gesagt... Zögernd nehme ich Skily's Hand. Sie zieht sie mir allerdings sofort wieder weg. Anscheinend traut sie mir immer noch nicht richtig... Sie blickt zu mir hoch. Zumindest ist sie nicht sauer.
Ich: "Traust du dich durchs ewige Blau zu schwimmen?"
Sie schaut mich weiterhin an. Mir ist klar das sie mich nicht versteht. Aber ich spreche trotzdem normal mit ihr. So lernt sie es vielleicht. Immerhin scheint sie dadurch auch zu wissen was 'Komm mit' bedeutet.
Ich: "Na dann mal los"
Ich schwimme voraus und schaue immer wieder zurück, ob sie noch hinter mir schwimmt. Wenn das ewige Blau erst mal beginnt muss ich aufpassen das ich Skily nicht darin verliere und das sie keine Panik bekommt. Mir wäre es lieber gewesen sie an die Hand zu nehmen, dann würde ich sie nicht verlieren können und merken wenn sie Panik bekommt. So muss ich mich halt immer wieder umdrehen und aufpassen. Hoffentlich geht das gut...


schaut gerne bei meiner FF Piratenherz vorbei^^
♪♫♬♥Be freaky, crazy, strong, wild, unpredictable, self-confident, stubborn and absolutely unique♥♪♬♩
https://i.ibb.co/x7sZRXb/Freak-Flag-Fly.jpg

Offline

#49 Am 14.08.2022 um 15.41 Uhr

Shadowgarde
Skily
Lieutenant of the Guard
Skily
...
Nachrichten: 10 685

~☆Kapitel 18☆~
Skily's Sicht:

Ich schwebe hinter Zierda her. Sie schaut immer wieder zu mir zurück, als würde sie sich sorgen machen das ich gleich reis aus nehme oder von irgendwem verschleppt werde. Ich schaue mich um. Niemand da der mich verschleppen könnte...
Aber was ist dann los? Warum ist Zierda so besorgt? Sonst interessiert sie doch auch immer nichts...
Durch Zierda's ständige Blicke werde ich immer angespannter. Ich schaue mich immer wieder um, mit der Erwartung das gleich irgendjemand oder irgendetwas auf mich zurast und mitnimmt. Gibt es im Himmel Monster? Oder gefährliche Tiere? Im Himmel sollte es doch auch keine bösen Menschen geben oder? Ich hab nie an einen Himmel geglaubt, also weiß ich auch nicht so genau wer da alles hinkommt. Ich hätte auch nicht erwartet das ich in den Himmel komme...
Auf alles gewabnet schwebe ich hinter Zierda her. Erst als die gesamte Umgebung im Blau verschwindet wird mir klar das kein Wesen kommt um mich zu verschleppen...
Es ist alles Blau... Wie an dem Ort an dem ich zum zweiten Mal gestorben bin. Zireda schaut nochmal zu mir hinter. Jetzt wird mir auch klar warum... Das hier sieht nicht nur so aus wie der Ort an dem ich ertrunken bin, sondern es ist der Ort! Plötzlich spüre ich jeden Atemzug, den ich mit meinen Bauch tue sehr deutlich. Zierda wird langsamer und schaut mich skeptisch an. Ich sehe zu ihr hoch und merke was für Sorgen sie sich macht. Sie will mich nicht zurück lassen! Sie macht sich Sorgen um mich! Das ist das erste Mal das sich jemand außer Mama um mich Sorgen macht... Ein warmes Gefühl breitet sich in mir aus. Es interessiert sie also doch wie es mir geht! Ich bin nicht mehr alleine! Zierda kümmert sich um mich. Sie hat mir einen Schlafplatz, Essen und einen Namen gegeben und auch wenn sie den ganzen Tag nur sauer auf mich ist und ich sie nerve, will sie mich nicht hier zurück lassen. Nein, vielmehr. Sie macht sich sogar Sorgen um mich! Ich sehe sie weiter an und greife dann zögerlich nach ihrer Hand. Ihre Hand ist warm und gibt mir das Gefühl nicht mehr alleine zu sein. Es ist schön. So schön. So unglaublich schön.
Ich bin endlich nicht mehr alleine! Ich habe wieder jemanden! Seitdem Mama nicht mehr da ist, bin ich immer alleine gewesen... Ich merke erst jetzt wie einsam und traurig ich deswegen die ganze Zeit war... Ich habe mir immer gesagt das ich gerne alleine bin, aber das stimmt nicht! Ich bin nicht gerne alleine! Ich will nicht mehr alleine sein! Und jetzt ist Zierda da. Sie scheint auch immer alleine gewesen zu sein... Sie lebt zwar in einer Stadt, aber hat mit niemanden wirklich etwas zu tun. Sie bringt den Leuten nur Pulver und Creme's oder versorgt Kranke und Verletzte, aber ansonsten hat sie nichts mit den anderen zu tun. Sie wohnt auch ganz alleine... Sie muss auch einsam gewesen sein... Vielleicht ist sie auch deswegen immer so wütend... Weil niemand für sie da ist... Aber jetzt bin ich ja da! Jetzt sind wir zu zweit und keiner von uns ist mehr alleine. Ich lächle die alte Frau an und zu meiner Überraschung grinst sie schief zurück. Es ist offensichtlich das sie nicht oft lächelt. Hand in Hand schwimmen wir durch das Blau, das einfach nicht aufzuhören scheint. Aber ich mache mir keine Sorgen. Zierda ist ja immerhin da.

Zierda ist nicht da! Gestern dachte ich noch wir wären für einander da und jetzt lässt sie mich hier zurück! Ich wusste ja das man niemanden vertrauen darf! So eine alte Verräterin! Ich kann immer noch kaum glauben was passiert ist...
Gestern sind wir erst spät in das rote Baumhaus zurück gekehrt. Ich legte mich ganz normal in das Hängenmattenartige Bett in meinen Zimmer und schlief auch ganz normal ein. Das entsetzliche ist erst heute Morgen passiert! Ich bin Zierda wie auch gestern hinterher geschwebt als sie aus dem Haus schwebte. Sie schwebte zu diesem gelben Baumhaus und ließ mich hier tatsächlich zurück! Sie ging mit mir ins Haus und verschwand dann alleine wieder! Ich hab versucht ihr hinterher zu schweben, aber eine fiese gelbe Frau hat mich festgehalten! Ich hab sie anfangs nicht gesehen da ihre Haut das gleiche intensive gelb hat wie die Wand und auch ihre Haare sind nur etwas dunkler. Und als ich sie bemerkt war es zu spät... Zierda ist verschwunden und ich wurde gegen meinen Willen von der Frau an einen aus dem Boden stehenden Stein gebunden! Verdammt!
In diesem Raum sind viele Steine, anscheinend Sitzplätze. Auch wenn hier so viele Steine sind, sind ich und die Frau die einzigen die hier sitzen. Die Frau sitzt mir gegenüber.
Ich wollte ja eigentlich sofort abhauen. Die Frau ist mir unheimlich und Zierda diese Verräterin ist auch nicht hier, was soll ich hier also noch!? Als ich mich allerdings von dem Stein losgebunden habe, fing die Frau an zu schreien. So laut das ich dachte meine Ohren platzen! Sie hörte erst auf als ich geschockt von dem Schrei das Seil losließ. Und seitdem schreit sie immer wenn ich das Seil auch nur berühre! Und zwar richtig, richtig, RICHTIG laut! Das würde sich niemand freiwillig antun!
Ich hab mich also geschlagen gegeben und bin einfach sitzen geblieben. Ich hab es mir allerdings nicht nehmen lassen die Frau böse anzustarren. Das mache ich auch jetzt noch.
Die gelbe Frau trägt wie alle anderen auch eines dieser grünen Outfits, was ihr sehr gut steht. Ihre gelben langen Haare wirbeln bei jeder Bewegung durchs Wasser. Sie ist wirklich sehr hübsch.
Sie hat sich als 'Verina' vorgestellt. Ich habe ihr meinen Namen nicht verraten, allerdings hat die Verräterin Zierda das vorhin getan!
Nun schreit sie abermals meinen Namen weil ich nicht aufgepasst habe. Ich zucke dabei zusammen. Sie schreit ziemlich viel rum, wenn ihr etwas nicht passt...
Die Frau deutet auf das Bild einer der bunten Häuser und sagt dann ein Wort. Dann zeigt sie auf viele dieser Häuser und sagt ein anderes Wort. So geht das schon die ganze Zeit. Sie versucht offentsichtlich mir die Sprache hier beizubringen. Ich höre gut zu. Ich will die Sprache immerhin auch lernen!
Die Frau wartet ein paar Minuten, in der Hoffnung das ich die Wörter wiederhole. Denn Gefallen tue ich ihr aber nicht. Ich starre die Frau weiterhin böse an und nicke nur. Die Frau macht weiter mit einem neuen Bild und einem neuen Wort. Ab und zu wiederholen sich die Bilder und Worte. Wahrscheinlich damit ich sie mir auch merke.
Den ganzen restlichen Tag lerne ich mit Verina neue Worte. Wobei ich kein einziges Wort sage. Es würde mich nicht wundern wenn Verina glaubt das ich nicht sprechen kann. Mir dröhnt der Kopf, als am Abend tatsächlich diese Verräterin ankommt, um mich anscheinend abzuholen! Unglaublich! Mich erst abschieben und dann abholen, als wäre nichts gewesen! Mit der Spreche ich kein Wort mehr! Wenn sie glaubt mich so zum sprechen zu bringen, dann hat sie sich geschnitten!
Zierda: "Hallo Skily"
Das sie mich begrüßt hat weiß ich jetzt, aber antworten tue ich ihr nicht. Trotzig drehe ich mich weg und verschränkt die Arme. Zierda seufzt genervt. Manchmal kommen wir einfach nicht miteinander klar. Zierda gibt zuerst nach und Versuch mich erneut zu beruhigen.
Sie sagt wieder etwas. Ich verstehe die Worte 'wir', 'Koralle' und 'schwimmen'. Sie will also zurück nach Hause. Zuerst gucke ich sie ein paar Sekunden böse an, doch dann nicke ich. Ich würde es niemals vor ihr zugeben, aber ich bin froh das sie wieder da ist. Ich hatte wirklich Angst das ich ab jetzt bei Verina bleiben muss und die schreit mir viel zu viel, das hätte ich keine drei Tage ausgehalten. Früher oder später wäre ich abgehauen. Außerdem mag ich Zierda, auch wenn sie mich verraten hat. Zum Glück ist sie jetzt wieder da! Allerdings habe ich das ungute Gefühl das sie mich nicht zum letzten Mal hier abgesetzt hat...

Kommi's

Letzte Änderung durch Skily (Am 20.09.2022 um 16.45 Uhr)


schaut gerne bei meiner FF Piratenherz vorbei^^
♪♫♬♥Be freaky, crazy, strong, wild, unpredictable, self-confident, stubborn and absolutely unique♥♪♬♩
https://i.ibb.co/x7sZRXb/Freak-Flag-Fly.jpg

Offline

#50 Am 14.08.2022 um 20.32 Uhr

Obsidiangarde
Dips
Soldier of the Guard
Dips
...
Nachrichten: 2 319

https://www.gusto.at/_storage/asset/6553043/storage/preview/file/146364604/1997-05-108.jpg
Quelle: https://www.gusto.at/rezepte/fruechte-eisbecher-34557

Doch, doch ich bin noch weiter dabei. :) Mach weiter so. ^-^
Zur Abkühlung ein Eisbecher. :D

Offline

Seiten : 1 2 3 4